Über uns

HaSe, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Wasser und Wald

Wald und Wasser sind die aktuellen Themen der Klimaerhitzung und werden  alle Bürger in diesem Landkreis in den nächsten Jahrzehnten intensiv beschäftigen. Die Problemlösungen werden von der Politik gern anderswo gesucht (Bodensee, Fernwasseranschluss,Tiefengrundwasser,…) aber nur nicht vor Ort.

Wir werden uns daher gemeinsam mit anderen Organisationen in die Debatte im Landkreis einbringen.

2020 – 2021

Never forget where you come from

Take That 1995

Sie haben sich mit uns für den Erhalt des Waldes in der Muna Langlau eingesetzt und wir haben gemeinsam dieses Ziel erreicht.

Das ist nun schon etwas länger her. Wir haben in der Zwischenzeit intern darüber diskutiert, ob wir den “Seenland in Bürgerhand” Verein,  weiter beibehalten wollen oder nicht. In einer Mitgliederversammlung im Januar 2024 fiel letzlich die wichtige Entscheidung:

Wir machen weiter.

Warum wir weitermachen:

Schutz für Wald und Arten

Wer weiß schon, was den Verantwortlichen vor Ort noch alles einfällt und ob sich nicht weitere Investoren auf das Objekt stürzen.

Logisch, das Thema “Wald” stand im Mittelpunkt der Center Parcs Debatte. Steckerleswald oder vorbildliche Naturverjüngung war die Linie der Auseinandersetzung. Wald abholzen für Großprojekte sollte aber nicht nur in der Muna  Langlau stattfinden, sondern ist auch anderswo im Seenland geplant. Wald ist daher, wie gehabt, unser Thema und wir unterstützen dabei auch gern andere Bürgerinitiativen.

Aktuelle Projekte:

Nicht nur die Muna-Langlau ist schützenswert. Egal ob der Hahnenkamm, der Weißenburger und Gunzenhäuser Stadtwald, und wie sie alle heißen – die schönen Ecken in unseren Landkreis. Wir werden diesen Gebieten eine Stimme geben.

Schutz und Nutzung unserer Wasserressourcen

Während der Center Parcs Debatte spielte der Wasserverbrauch und die nötige Wasserver- und entsorgung eine maßgebliche Rolle. In vielen Gesprächen wurde uns gegenüber von Bürgern die Sorge geäußert, dass die Wasserversorgung in unserem trockenen Franken dies nicht verkraftet. Nach wie vor ist die Grundwasserstand trotz des Niederschlags noch deutlich zu niedrig und niemand weiß, wieviele heiße Sommer noch auf uns zukommen werden. Deshalb haben wir uns entschlossen: Wasser ist auch unser Thema.

Aktuelle Projekte:

  • Altmühltaler / Aldi-Nord in Treuchtlingen
  • SSW Steinbruch in Weißenburg
  • Kommunale Wasserver- und entsorgung
  • Feuchtgebietsschutz: Unterstützung für das „chance.natur“-Projekt der oberen und mittleren Altmühl. Moor- und Biotop-Schutz: u.a. in Treuchtlingen
HaSe, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Was tut sich in der Muna?

Im wertvollen Wald der Muna Langlau wachsen immer noch Bäume und binden CO2. Das Gelände beheimatet weiterhin viele Tier- und Pflanzenarten und übt eine kühlende Wirkung aus. Die Muna ist alles andere also ungenutzt!

Kürzlich haben wir gehört, dass die Muna Langlau vom LBV bewertet wurde und die Bundesförster für ihre Waldbewirtschaftung die “Note 1” bekommen haben. Das freut uns sehr, herzlichen Glückwunsch!

Lerne unser Team kennen

Wir sind als Verein organisiert, in dem sich viele aktiv aber auch passiv einbringen. Die Vorstandschaft besteht aus folgenden Mitgliedern:

Prof. Dr. Erwin Hussendörfer

1. Vorsitzender

Kilian Welser

2. Vorsitzender

Tanja Bauszus

Kassierin

Dorothee Bucka

Schriftführerin

Klaus Maier

Beisitzer

Roland Graf

Beisitzer

Karl-Heinz Schork

Beisitzer

Karola und Norbert Krengel

Beisitzer

Stefan Ballak

Beisitzer